Mitgliedschaft OCNDO / WURZELSPITZE

Eine Mitgliedschaft bei One Coffee Endo und WURZELSPITZE?

Auch hier haben wir lange überlegt.
Wozu soll SO ETWAS denn gut sein ?

Eine Mitgliedschaft ?

Wir sind ja all die Jahre ohne das ausgekommen.
Wobei – Die Freunde von WURZELSPITZE waren im Grunde genommen ja schon so etwas Ähnliches. Wenngleich eher informell.

Jetzt wollen wir das bereits Bewährte wieder aufnehmen und darüber hinaus neue, innovative Wege gehen.

Thementage.
Interaktive Fallpräsentationen.
Live – Diskussionen.

Virtuelle Studiengruppen.

Vielleicht sogar ein WURZELSPITZE – Vortragstag.

Allerdings – solche Ideen, solche Events kann man nicht mit der Giesskanne verteilen. Sondern lediglich fakultativ anbieten einer vermutlich kleinen Gruppe von Endo- Enthusiasten, die bereit sind, diese Dinge mitzutragen.

Ich, Ha-Wi Herrmann, sage: „Der Wert einer Sache zeigt sich an der bloßen Zahl von Leuten, die bereit sind, dafür ein Opfer auf sich zu nehmen.“

Und der mir unbekannte Werner Walischewski ergänzt: „Manches ist den Menschen viel wert, aber wenn sie’s bezahlen sollen, wollen sie es nicht.“

Unsere Vermutung ist – Wenn wir die oben genannten Features kostenlos anbieten, dann können wir uns vor Nachfragen nicht retten. Wir werden demnach diese Innovationen den Teilnehmern des OCNDO/WURZELSPITZE Membership – Programms exklusiv anbieten. Dann gibt es nur 2 Möglichkeiten: Es nimmt keiner in Anspruch, dann wissen wir, solche Dinge braucht es so nötig wie eine Kombination aus Kropf und Hämorrhoiden. Und lassen das ganz schnell sein und wenden uns den schönen Dingen des Lebens ausserhalb der Zahnmedizin zu. Wie Fliegenfischen. Brot backen. Rosen züchten. Kanu fahren. Schallplatten waschen. Fotografieren. Mit dem Hund Stöckchen werfen.

Oder – es gibt eine adäquate Nachfrage, dann sollen diejenigen davon profitieren, die diese Dinge zu schätzen wissen.

Ein spannendes Experiment.

Das Leben ist kurz. Das Arbeiten am WURZELSPITZE-Blog ist zeitintensiv und Zeit haben wir Alle tendenziell viel zu wenig.
Deshalb wollen wir sichergehen, dass, alles, was wir schreiben, auch entsprechenden Widerhall und Würdigung findet. Und der ultimative Gradmesser diesbezüglich ist der Leser, der bereit ist, die geleistete Arbeit auch finanziell zu honorieren.

Solange sich genügend LeserInnen finden, werden wir weitermachen.
Das ist die Botschaft.

Es geht also nicht darum, mit WURZELSPITZE Geld zu verdienen.
Das wäre eine Milchmädchenrechnung, angesichts der Zeit, die im Raum steht.
2200 Beiträge bisher. Bei rund 30 Minuten pro Beitrag, die von uns aufgewendet werden müssen (moderat gezählt, oft ist die Gesamtzeit, die aufgewendet wird, eher bei 45 – 60 Minuten) und 250 Euro zu erbringenden Praxisstundenumsatz (auch hier liegen wir mit der Schätzung unter den Realbedingungen, siehe offizielle Zahlen aus der Kostenerhebung der BZÄK) ist das ein Umsatz von deutlich mehr mehr als 250.000 Euro, den wir, der Lehre zuliebe, haben liegen lassen.

Das WURZELSPITZE – Abo wurde daher bewußt so niedrig angesetzt, dass es sich Jeder leisten kann. Wir unterscheiden demnach auch in 3 Gruppen. StudentInnen der Zahnmedizin zahlen  2 Euro pro Monat, angestellte ZahnärztInnen 4 Euro und ZahnärztInnen in eigener Praxis 8 Euro pro Monat. Ein großer Kaffee pro Monat bei Starbucks, oder 2 – 3 Bier in der Kneipe bzw. weniger als eine Maß auf dem Oktoberfest, dass sollte für einen Zahnarzt-Unternehmer – zumal noch als Fortbildung geltend – kein noch so kurzes Nachdenken notwendig machen. 

Zumal der Gewinn für die Praxis sich durch unsere Tipps um ein Vielfaches mehr bezahlt macht. Nur ein Tipp überhaupt, den sie jemals durch WURZELSPITZE mitgenommen haben und zukünftig mitnehmen werden, macht jegliche Investition zur mehr als lohnenden Rendite für ihre Praxis. Und die diesbezüglichen Rückmeldungen von vielen KollegInnen, die wir in all der Zeit erhalten haben, zeigen uns, dass es viel mehr als nur ein einziger Tipp war.

Wir gehen also davon aus, dass Jeder, der mitlesen möchte, den seiner Kategorie entsprechenden Beitrag leistet. Und – das impliziert das Wort „Kollege“ – seine Zugangsdaten nicht weitergibt. Und dann gibt es noch die Kategorie „WURZELSPITZE Plus“. Hier wollen wir in kleinem Kreis hochspezifische Details diskutieren. Dinge, die die breite Masse nicht interessiert, die aber für den engagierten Endodontisten besonders wertvoll sind, leider aber nie zur Sprache kommen. Die besonders wertvollen Tips, die normalerweise nur geflüstert werden. Die kleinen Kostbarkeiten, die den Unterschied zum Praxiserfolg ausmachen.

Wie kann ich Mitglied im zahnärztlichen Qualitätszirkel „WURZELSPITZE“ werden?
Einfach eine Email senden an Christian Danzl „nbc.danzl@t-online.de“.

Alles Weitere folgt via privater Email.